This site use the Cookies

We use cookies to ensure you receive the best user experience on our website. By continuing to browse our website, you consent to the use of cookies.
Accept
More Info
Why Book Direct

RESERVIEREN SIE SICH EINE UNTERKUNFT DIREKT – GÜNSTIG


  1. DAS BESTE PREIS-LEISTUNGSVERHALTNIS.
  2. SPEZIELLE ANGEBOTE INKLUSIVE FRUHSTUCKBUFFET.
  3. KOSTENLOSE BEGLEITETE AUSFLUGE UND TREKKING.
  4. GRATIS WIFI.
Buchung
Expertenrat

Tipps & Ratgeber

Für euren nächsten Wanderurlaub in der Dolomiten

Hier findet ihr Allerlei rund ums Thema Hauptveranstaltungen im Trentino Dolomiten.  Konzerte, Wander,  Genussmomente und Abenteuer Dolomiten.

JACOBSWEG

Das Nonstal aus den Augen eines Pilgers von einst. Die Kultur, die Geschichte, Kunstgeschichte, die Religion, sowie die Sehenswürdigkeiten des Tales mit seinen wunderbaren Aussichten Schritt für Schritt erwandern.



Das Nonstal öffnet sich im Etschtal kurz nach Trient auf der linken Seite. Seine strategische Lage durch die schnelle Verbindung mit dem Etschtal, dem Vinschgau, dem Gardasee und dem Chiesetal hat schon seit jeher die Ansiedlung von Menschen begünstigt.

 

Hier ist die Kultur der “Fritzen/Sanzeno” mit zahlreichen keltischen Dörfern entstanden. Die Römer haben blühende Kolonien gegründet und das Mittelalter hat dem Tal viele Schlösser und Wallfahrtskirchen geschenkt. So ist das Nonstal reich an Geschichte und Traditionen, sowie an Straßen und Wegen, die von Händlern, Heeren und Pilgern begangen wurden, um zu den reichen Märkten und an die Grenzen des Reiches zu gelangen, bzw. um die heiligen Stätten zu erreichen, um dort mit Andacht um Vergebung und Gnade zu bitten. Einige dieser heiligen Stätten waren Ziel von Bittgängen, bei denen der Herrgott in Dürrezeiten um Regen für die Felder gebeten wurde (von Laurein nach Bresimo); andere wiederum waren Auffangstätten für Pilger auf der Durchreise (das Schloss “La Santa”von Cunevo, das von den Tempelherren geführt wurde oder das Kirchlein von St. Bartholomäus in Romeno mit der angeschlossenen Herberge für Durchreisende); weitere Einsiedeleien (der Hügel des Hl. Emerenzian am Eingang des Toveltales in Tuenno und die Wallfahrtskirche des Hl. Romedius). Das Tal hat viele Schlösser, Herrenhäuser und archäologische Ausgrabungsorte. 

 

Der Pilgerbrief ist ein Reisedokument, das der Pilger immer bei sich trägt und das seine Identität, seine Umstände und Absichten beurkundet.



Dieses Dokument hat die Aufgabe, authentische Pilger von allen anderen Reisenden zu unterscheiden. Der Verein Anaune Freunde des Jakobswegs von di Santiago (AACS) hat seine Variante vorgezeichnet und als Anlage hinzugefügt. Verwenden Sie sie verantwortungsvoll und korrekt im Sinne und im Geist des Jakobswegs von Anaunia.



Dolomiti Walking Hotel

JACOBSWEG

Pineta Naturalmente Hotel- Mit Tante Serena (unsere Expertin) können Sie die verschiedene Etappen des Jacobsweg Tag für Tag entdecken.

Während des Weg können Sie die wunderschöne Ecken der Val di Non und Sole herausfinden und dank unserer Führung Serena können Sie interessante und nützliche Informationen über die Geschichte und die Kultur der Orten des Jacobweg bekommen. Tag für Tag eine neue Etappe, um das Non Tal, wie die alte Pilger, kennezulernen.



Cavallino Bianco - Der Jakobsweg von Anaunia berührt einige der Etappen, die die antiken Pilger auf ihrer Reise nach Rom oder nach Santiago auf sich nahmen. Heute wie damals findet man auf dem Weg die Orte, die antike Pilgerherbergen waren, aber auch andere Orte wie Eremitagen und heilige Stätten, die Wallfahrtsziele waren, um in Zeiten der Trockenheit um Regen zu bitten.


 



Unverbindliche Anfrage

Füllen Sie das unten stehende Formular aus und Sie erhalten umgehend unser unverbindliches Urlaubsangebot!




DolomitiWalkingHotel Newsletter - Wollen Sie mit den Dolomiten in Verbindung bleiben?

DOWNLOAD


CREDITS

2017 Dolomiti Walking Hotel
info@dolomitiwalkinghotel.it
P.IVA 02071540229

IT  |  DE